In einem ersten Schritt deckte der Dachdecker das Dach der Scheune neu ein. Fortlaufend ersetzten wir die schadhaften Dachkonstruktionen. Weiter wurden die rund 100 Jahre alten Giebelwandkonstruktionen erneuert und verstärkt. Die abgewitterten Fassadenbekleidungen tauschten wir durch eine rohe Stülpschalung und Deckelschalung aus. Das Bauholz stammte zum Grossteil vom Wald der Bauherrschaft.